30.04.2019

Wir räumen den Dreck weg!Gemeinderatskandidaten/innen-Aktion für eine saubere Umwelt

Gemeinderatskandidaten/innen-Aktion für eine saubere UmweltBild: SPD - Graben-Neudorf

Die SPD-Kandidierenden beschäftigen sich intensiv mit den verschiedenen Jobs der Verwaltung und sich unter Umständen ergebenden Handlungsspielräumen, beispielsweise bei freiwilligen Aufgaben (dem Betreiben eines Schwimmbads) oder bei bedingten Pflichtaufgaben wie der Straßenreinigung.

"Einen Dreck-weg-Vormittag durchführen und dabei erspüren, wie es sich verhält mit wildem Müll und dessen Beseitigung, war unser Ziel", kommentierte Zafer Kaya, seines Zeichens Imker und Umweltschützer, die Aktion am vergangenen Samstag. Als markanten Punkt im Ort suchte sich der Reinigungstrupp den Bahnhof mit Verbindung zur Heidelberger Straße aus.

Unzählige Zigarettenkippen, Haargummis, Trinkhalme... und Kuriositäten wie Fahrradreifen, ein Einkaufswagen, ein Münzbrett fielen den Abfallsammlerinnen und –sammlern in die Hände beziehungsweise wurden von der Greifzange gepackt. Zum Schluss waren sechs blaue Säcke randvoll mit Kehricht. "Bitte haltet unsere Umwelt sauber und werft nichts in die Landschaft", ist deshalb die berechtigte Aufforderung des jüngsten Helfers, Zafer Kayas Sohn.

Während des ganzen Jahres bemühen sich die Mitarbeiter des Bauhofes um Sauberkeit, wie auch Jäger, Angler, Wassersportler, natur- und umweltinteressierte Gruppen. "Aber es reicht nicht aus, um den ganzen Wohlstandsmüll einzusammeln", sagen Ute De Clemente und Laura Wollenstein unisono.

Die Gemeinderatskandidaten*innen bedanken sich bei den Bauhofmitarbeitern für die Bereitstellung der Hilfswerkzeuge. Danke an die Bevölkerung, Fußgänger, Rad- und Autofahrer für die lieben Worte, netten Gesten, die Motivation weiterzumachen, der Umwelt zuliebe.

Es waren mit dabei: Alexey Melechin, Jonas Pfirmann, Wolfgang Bauer, Katja Buchleither, Ute De Clemente, Laura Wollenstein, Angela Fülle, Nadja Schlindwein, Jonas Herzog, Patrick Mail, Thomas Blau und Zafer Kaya