22.07.2020

Tiefen GeothermieJahreshauptversammlung der SPD-Graben-Neudorf

Jahreshauptversammlung der SPD-Graben-NeudorfBild: SPD - Graben-Neudorf

Zu diesem Thema nahm der Vorsitzende Bezug auf die erfolgte Infoveranstaltung und führte detailliert die Problematik zu diesem Thema den Anwesenden vor Auge. Besonders ist die Informationspolitik der DEW zu erwähnen, welche sehr zu wünschen lässt. Die Befürchtungen in Bezug auf ggfs. entstehende Schäden an Gebäuden oder anderen Eigentumswerten durch die Bohrungen und den anschließenden Betrieb der Anlage wurde bei der Infoveranstaltung lapidar mit der Beweisumkehr beantwortet, auf ein gezielteres nachbohren wer den nun für Schäden haftbar wäre wurden nicht beantwortet. Der betriebszweck und der Nutzen für die Gemeinde wurden ebenfalls nur am Rande mit dem Hinweis auf die Nutzung der Wärme und die Abnahme von Strom recht allgemein beantwortet, dass vom Nutzen durch etwaige Gewerbesteuereinnahmen bei einer Beschäftigten Zahl von ca. 3 – 6 Mitarbeiter und einem Firmensitz bei München kann nicht geredet werden. Der Nutzen der DEW aus dem Projekt ist ganz eindeutig auszumachen besteht er darin, Im Verkauf der Wärme und dem Strom als Nebeneffekt, die Hauptrendite dürfte in der Gewinnung von Silizium aus dem Thermalwasser und den für dieses Projekt nicht unerheblichen Fördergelder der EU liegen da es sich um a) einen wichtigen Rohstoff und um b) Erneuerbare Energiegewinnung geht. Da unsere „Dorfbevölkerung“ aus intelligenten, aufgeschlossenen, modernen und zukunftsorientierten Menschen besteht ist ein gewisser Widerstand durch die verfehlte und nichterfolgte Information mit klaren Antworten auf berechtigte Fragen durchaus verständlich.

Also es ist spannend wie die Informationspolitik und die Beantwortung aller relevanten Fragen zum Thema Tiefen Geothermie der DEW zukünftig aussehen wird.