11.04.2020

SPD - Dialogtour / Fachforum Beste Bildung

SPD - Dialogtour / Fachforum Beste BildungBild: SPD - Graben-Neudorf

Getreu dem Grundsatz, wonach jedem Kind ein Recht auf Bildung und Förderung zusteht. Der Staat als Bildungsträger hat die Verpflichtung jedem Kind ohne ansehen der Herkunft die besten Bildungsmöglichkeiten und Einrichtungen zur Verfügung zu stellen. Hierzu ist es wichtig, ausschlaggebend und rchtungsweisend schon im frühkindlichen Stadium, also in der Kita, mit der Bildung durch Förderung zu beginnen. Da Bildung als Aufgabe des Staates zu verstehen ist, sind auch deren Kosten vom Staat zu übernehmen. Hier fordern wir die Kosten für die Kita, den Kindergarten bis zur Einschulung für die Eltern kostenfrei zu stellen, da die Bildung schon im Kleinkindalter anfängt.

Das zur Verfügungstellen von Lernmitteln bezieht sich nicht nur auf Schulbücher, sondern auch auf die Ausgestaltung des Bildungsangebots, der EDV-gestützten Lernmittel, die Gestaltung der Lernräume und die Zusammensetzung von Teams. Hierbei ist die Vernetzung der Bildungslandschaft, der Elternarbeit nicht zu vernachlässigen und zu unterschätzen. Da sich Bildungsarbeit nicht ausschließlich in der Schule vollzieht ist der häuslichen Bildung durch die Einbeziehung der Eltern große Bedeutung beizumessen, muss gefördert und darf nicht vernachlässigt werden.

Die Bildungsangebote müssen die Identitätsbildung der Kinder und Jugendlichen unterstützen, kreatives Denken, soziale und kommunikative Kompetenzen, sowie emotionale Stärken fördern um ein gutes Rüstzeug für die berufliche Ausbildung zu schaffen. Prägende Lernformen wären in diesem Sinne Offenheit, Exploration und Diskurs. Eigenverantwortliches Lernen wird in diesem Zusammenhang zur Kernkompetenz welche in Kitas und Schulen vermittelt werden muss.